Blog

24.02.2021: Brainstorming zur Spezifizierung von Forschungsfragen mit Worldiety

Am 24.02.2021, um 16 Uhr fand mit Worldiety ein Brainstorming zur Spezifizierung von Forschungsfragen zum Generieren von Abschlussarbeitsthemen statt.
Als Ergebnis entstand ein Thema, das mit der Fraunhofer-Gesellschaft als weiteren Praxispartner bearbeitet werden soll. Das Ziel sollte es sein, eine Software (langiety) zu entwickeln, die es ermöglicht „Gesprochenes“ aufzunehmen und mithilfe der Algorithmen des Fraunhofers zu analysieren. Der erste naive Ansatz könnte sein, erkannte Wörter zu zählen. Dazu müssen die Algorithmen vom Fraunhofer gesteuert und miteinander verknüpft werden können. Zudem sollten Schnittstellen/Architektur/UX/UI so gut wie möglich berücksichtigt bzw. definiert werden, damit im weiteren Verlauf der Forschung sowie auch Abschlussarbeiten daran angeknüpft werden können.


27.01.2021: Proposalvorstellung der Bachelorarbeit von Kevin-Mike Hamm im Sonderoberseminar

Am 27.01.2021 wurde um 13:30 Uhr das Bachelorarbeitsproposal von Kevin-Mike Hamm mit dem Titel „Data-Mining basierte prototypische Software-Entwicklung zur Unterstützung der Jobfindung von ausländisch medizinischem Fachpersonal“ im Sonderoberseminar der VLBA
vorgestellt. Neben den IfB Forschungskooperationspartnern nahmen zudem ausgewählte Wissenschaftler aus der VLBA teil, um das Feedback vor der Anmeldung und Bearbeitung des Bachelorarbeitthemas zu fundieren.
Ziel dieser Bachelorarbeit wird es sein, dem Problem der Ärzteauswanderung entgegenzuwirken. Dabei wird in Kooperation mit Worldiety für das Projekt „German Jobs“ ein Modul entwickelt, das vor allem ausländisch medizinischem Fachpersonal ermöglicht, sich dort zu registrieren und Arbeit in Deutschland zu finden. Der Hauptfokus dieser Bachelorarbeit liegt in der Entwicklung eines CV Importers, mit dem die Angaben der einzelnen Bewerbungen automatisiert ins System eingespeist werden und dadurch den Aufwand, der sonst für diesen Prozess manuell bearbeitet wird, zu reduzieren.


06.01.2021: Projektstart der IfB Forschungskooperation

Nach dem erfolgreichen Kick-off-Meeting startete die IfB Forschungskooperation pünktlich zum 01.01.2021. Zudem wurde am 06.01.2021 das erste offizielle Projekttreffen veranstaltet, in dem die ersten zuvor vorbereiteten Schritte für den Projektstart abgestimmt wurden


15.10.2020: Kick-off-Meeting

Am 15.10.2020 wurde das Kick-off-Meeting für die Forschungskooperation mit der IFB Institut für Baubetreuung AG, einer Kooperation zwischen der Abteilung Wirtschaftsinformatik/VLBA an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und der IFB Institut für Baubetreuung AG, erfolgreich durchgeführt.

Nach einer Vorstellungsrunde der Forschungskooperationspartner wurde das Vorgehen für das Forschungsprojekt besprochen. Dabei soll der Einsatz inzwischen praxisbewährter Methoden der Künstlichen Intelligenz (KI) die IFB Institut für Baubetreuung AG unterstützen. Der wesentliche Inhalt ist das Aufzeigen von Potenzialen sowie die Umsetzungsmöglichkeiten für zukünftige Fragestellungen im Bereich der Immobilienbranche, Hygiene- bzw. Desinfektionsmittel der Trinkwasseraufbereitung sowie die Steuerung von Arbeitsmigration. Dafür werden drei Hauptthemenfelder „German Jobs“, „Desinfektionsmittel“ und „Immobilien“ unterteilt, die in dieser Reihenfolge im Laufe des Projektes aufeinander aufbauen. Beginnend mit den „German Jobs“ soll eine Plattform entwickelt werden, mit der zu besetzende Stellen für Arbeitskräfte aus dem Ausland ermöglicht werden. Dieser Steuerungsprozess wird unter Berücksichtigung des geltenden Datenschutzes umgesetzt.